Mein Welpe zieht ein!

Erstausstattung für Ersthundbesitzer

Note: Adblocker für diese Seite ausschalten, sonst erkennt man die Bilder zu den Links nicht.

 


Grundausstattung

Ganz wichtig sind Futter- und Wassernäpfe, welche es in verschiedensten Größen zu kaufen gibt. Wasser sollte der Hund stets zur Verfügung haben!

Es empfiehlt sich gleich mehrere Näpfe zu kaufen. Beim Kauf ist darauf zu achten, dass diese auch Spülmaschinenfest sind und so leicht gereinigt werden können. Diese Form eignet sich hierfür gut, bei anderen steht das Wasser oft in den Einkerbungen auf der Rückseite, stellt man ihn in die Spülmaschine. Desweiteren sollte der Napf auch rutschfest sein, beim Füttern "wandern" Näpfe sonst durch den Raum. Desweiteren ist es auch praktisch, wenn man die Näpfe leicht stapeln kann (gerade wenn man mehrere Hunde und einige Näpfe besitzt).

 

Für einen Welpen braucht man natürlich auch ein Halsband/ Geschirr. Da Welpen schnell wachsen, braucht man jedoch schon nach wenigen Wochen ein Neues. Wir empfehlen ein Halsband mit Neoprenumfassung, da es angenehmer zu tragen ist.


Eine Hundebox ist ein sicherer Ruhe- und Rückzugsort für einen Welpen. Die Boxen gibt es in verschiedenen Größen und sie lassen sich zusammenfalten, so dass man sie auch mitnehmen kann (für den Urlaub, zu Besuch bei Freunden, Hundeausstellungen, oder im Auto, falls man keine seperate hierfür Box hat).

Jeder unserer Hunde hat seine eigene Box, die Boxen werden jedoch öfter untereinander "getauscht". In der Box hat der Hund gelernt sich sicher zu fühlen und entspannt dort. So kann man auch verreisen und hat stets den "Safespot" des Hundes mit dabei. Polyester und PVC-Boxen können jedoch, je nach Welp,e zernagt werden. Eventuell empfiehlt sich hier eine Metallbox, die jedoch nicht so flexibel (aufgrund des Gewichts) mitzunehmen ist.

 


In jede Box gehört auch (mindestens) eine Hundedecke. Eventuell haben sie sogar eine von ihrem Züchter mitbekommen (die noch nach Mutter und Geschwistern riecht). Es emphielt sich stets Decken zu kaufen, die man auch in der Waschmaschine waschen kann und somit gut reinigen kann. Hundedecken kann man nie genug haben - es gibt auch viele Anbieter, die die Decke individuell mit dem Name Ihres Hundes besticken.


Transport

Für das Auto haben wir eine Metallbox (mehr Sicherheit) von 4Pets.

Diese Hundeboxen stammen aus der Schweiz und sind TÜV geprüft. Je nach Box haben mehrere Hunde Platz.

Abgesehen davon, dass der Hund als "Ladung" im Auto auch gesichert werden muss, ist es gerade nach einem Regen/Herbst Spaziergang wichtig, dass der Hund in seine Box kann. Die Dreckpfötchen versauen sonst jedes Auto Innere ;)

 

Wenn kein Platz für eine Box im Auto ist, so kann man auch einen Gurt kaufen und der Hund kann so auf der Rückbank Platz nehmen. Ganz wichtig ist, dass der Hund ein Geschirr trägt und kein Halsband! Beim abrupten Bremsen könnte der Hund sich, nur mit Halsband gekleidet, schwerste (Hals-)Wirbelsäulenverletzungen zu ziehen. Leider sind die Gurte meist für größere Rassen ausgelegt und die Karabiner zum Befestigen am Geschirr sind für Kromfohrländer meist zu groß.

Wir haben auch eine Autoschondecke, sollten die Hunde mal nicht in die Box können. Im Endeffekt ist die Metallbox jedoch das präferierte Produkt um Hunde auf Reisen mitzunehmen.

 


Hundetraining


Für Hunde Senioren

 

Dieser Wagen ist für unsere lahmen Hunde Bonny und Amy ein täglicher Begleiter geworden. Mehr zum Thema Hunde-Buggy kann man hier nachlesen.